Kiefernzapfensirup – natürlich und gesund

Kiefernzapfensirup – natürlich und gesund

Der nächste Winter kommt bestimmt und damit die nächste Erkältungssaison. Um sich darauf vorzubereiten, beginnt man damit am besten schon im Mai. Das ist die Zeit, in der junge Triebe, Wipfeln kommen und sich neue Zapfen bilden. Egal ob Kiefer, Fichte oder Tanne, alle von ihnen helfen, wenn der Hals anfängt, zu kratzen. Ihre ätherischen Öle enthalten Stoffe, die antiseptisch, schleimlösend und entzündungshemmend wirken und gegen Infektionen der Atemwege helfen.

Für einen Kiefernzapfensirup brauchen Sie folgende Zutaten:

Für ein Glas 0,7l:
etwa 400g Zapfen
etwa 250g Honig
5 Esslöffel Zucker
3 oder 4 Esslöffel Schnaps 40%

Junge grüne Zapfen (unter 5 cm Länge) sammeln, putzen, halbieren, in ein sauberes, sterilisiertes Glas schichtweise mit Honig geben. Mit Zucker bedecken und Schnaps dazugeben. Das Ganze für mehrere Monate kühl stellen, ab und zu schütteln. Danach über einem Sieb abseihen.

Schon nach ein paar Stunden bildet sich Saft.

Wenn Sie mehr Schnaps verwenden, dann erhalten Sie einen Kiefernzapfenlikör.

 

verwandte Beiträge

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Was kann man aus Rosenblütenblättern machen?

Was kann man aus Rosenblütenblättern machen?

Welche Rosen kann man essen? Tipps

Welche Rosen kann man essen? Tipps