Kornblumenwasser

Kornblumenwasser

Kornblumen wurden schon in der Antike für ihre entzündungshemmende, beruhigende, reizmildernde, feuchtigkeitsspendende, abschwellende, kühlende und vitalisierende Wirkung sehr geschätzt. In der Volkskunde gelten sie als Heilblumen. Heutzutage sind sie fast vergessen und wenig beachtet aber man sollte ein destilliertes Kornblumenwasser in seiner Hausapotheke haben. Wir verbringen viel Zeit am Computer, was unsere Augen sehr strapaziert und da kommt das Kornblumenwasser in Form von Augenkompressen zur Hilfe. Da das ein sehr verträgliches und mildes Duftwasser ist, eignet es sich auch zur Hautpflege von ganz kleinen Kindern. Unser Gesicht und generell unsere Haut danken uns auch für das erfrischende und beruhigende Heilmittel.

Als ich gelesen habe, dass das destillierte Pflanzenwasser aus Kornblumen nach Honig und Nüssen duftet, wollte ich es nicht glauben. Ich wusste, dass nur die Blütenblätter destilliert werden und dass es bedeutet, dass auf mich eine mühsame Arbeit zukommt. Trotzdem wollte ich es versuchen und selbst den „schwer zu beschreibenden, blumigen, leicht nussigen, nach Honig riechenden“ Duft wahrnehmen und sich an der Heilwirkung der Inhaltsstoffe von der Kornblume selbst erfreuen, wo auch ich mehrere Stunden auf Arbeit am Computer verbringe und oft Sonnenbäder nehme.

An einem sonnigen Tag habe ich mich auf ein Kornfeld begeben und stundenlang mühsam Kornblumen gepflückt. Die Mücken haben sich gefreut, ich wurde regelrecht zerstochen.

Dann ging die Arbeit zu Hause weiter. Die Blütenblätter habe ich Blume für Blume von dem Blütenboden abgetrennt – noch ein paar Stunden Arbeit. Und dann konnte ich mich endlich ans Destillieren machen.

Schon beim Destillieren, als ich an dem noch heißen, destillierten Kornblumenwasser gerochen habe, kam mir ein zarter, blumiger Duft entgegen. Ich habe natürlich vorher an den frischen Blüten gerochen, aber kaum einen Duft wahrgenommen, umso glücklicher war ich, dass die ganze Arbeit nicht umsonst war. Als das Duftwasser abgekühlt war, wurde auch der Duft anders. Das Kornblumenwasser roch dann weiter blumig aber auch leicht nach Nüssen. Ich bin gespannt, wie und ob sich der Duft nach einiger Zeit weiter verändert.

Kornblumenblüten nach dem Destillieren

Ich gehe auf jeden Fall noch einmal Kornblumen sammeln, denn ich bin mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Meiner Haut tut es auch gut. Ich verwende das Kornblumenwasser als Augenkompresse und gemischt mit meinem selbst destillierten Rosenwasser als Haarwasser und als Body Splash für den ganzen Körper. Bei den zur Zeit herrschenden hohen Temperaturen ist das eine Wohltat für den Körper und die Seele. Es erfrischt ungemein und duftet fabelhaft.

Kornblumen aus meinem Garten

 

verwandte Beiträge

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Rosenwasser selbst herstellen – Tipps

Rosenwasser selbst herstellen – Tipps

Rosenwasser – Eigenschaften, Herstellung und Anwendung

Rosenwasser – Eigenschaften, Herstellung und Anwendung