Rucola Pesto schnell selbst zubereitet- ein Rezept

Rucola Pesto schnell selbst zubereitet- ein Rezept

Beim Pesto kann man eigentlich nichts falsch machen, die Zutaten kann man beliebig variieren. Auch die Mengen können je nachdem, wozu man es verwenden möchte, unterschiedlich ausfallen. Die Hauptbestandteile für ein Pesto sind immer Kräuter (Rucola, Basilikum usw.), Öl, Nüsse, Käse und Gewürze. Diesmal habe ich für Sie ein Rezept für das Rucola Pesto.

Zutaten:

  • 100g Rucola
  • ± 50g glattblättrige (!) Petersilie (muss nicht unbedingt verwendet werden, aber schmeckt (!))
  • ± 50g Pinienkerne (Sie können auch beliebige Nüsse nehmen)
  • 3 Knoblauchzehen
  • ± 8g Salz
  • ± 80ml gutes natives Öl (ich habe Leindotter- und Hanföl gewählt)
  • ± 60g Hartkäse (ich habe mich diesmal für den Ziegenkäse Pecorino Romano entschieden)

Zubereitung:

Rucola säubern, von den dickeren Stängeln befreien, waschen, Wasser abtropfen lassen oder in einer Salatschleuder schleudern. Petersilie waschen und grob schneiden. Pinienkerne in einer Pfanne rösten, nur Vorsicht – nicht anbrennen lassen. Käse reiben. Dann alle Zutaten in einen Mixer geben und mit dem Gerät zu einem Pesto verarbeiten. In einen sauberen, mit heißem Wasser ausgespülten dh. sterilisierten Behälter geben und im Kühlschrank aufbewahren. So ist Rucola länger als in Form von losen Blättern haltbar.

Übrigens …

Ein Tipp – Wenn Kräuter schlapp wurden, kann man sie wieder „beleben“ und knackig machen, indem man sie in kaltes Wasser für eine Weile legt.

Je nachdem, wie viel Öl und Käse Sie zugeben, wird das Pesto fester oder flüssiger. Dann als Brotaufstrich oder zu Pasta oder als Grundlage für Soßen und Suppen verwenden.

Es ist richtig lecker und gesund.

Eigenschaften:

Rucola enthält viel Vitamin A, C, E und B-Vitamine, viele Mineralstoffe (Calcium, Eisen, Zink, Kalium und Phosphor), Antioxidantien, sekundäre Pflanzenstoffe und viel Folsäure.

Rohe (!) glatte Petersilie enthält Vitamine B1 bis B6, C und D, auch Mineralstoffe und Spurenelemente wie Eisen, Kalzium, Kalium, Magnesium, Phosphor, Schwefel und Mangan.

Knoblauch ist für seine antibakteriellen Inhaltsstoffe bekannt. Er enthält zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe, unter anderem Vitamin A, B und C, sowie Kalium und Selen.

Pinienkerne enthalten kein Cholesterin, dafür Vitamine der Gruppen, A, E und B.

Mit Ziegenmilch hergestellter Käse ist viel bekömmlicher als der aus Kuhmilch. Er ist auch würziger. Er enthält Kalzium, viele Vitamine (darunter D und K), Kalium und Phosphor.

Leindotteröl enthält Omega-3-Fettsäuren sowie die Alpha-Linolensäuren. Es ist reichlich an Vitamin E.

Hanföl hat das perfekte Verhältnis von 3 zu 1 der lebenswichtigen Omega-3- zu den Omega-6-Fettsäuren. Es enthält Mineralstoffe Calcium und Magnesium, Kalium und Eisen, Zink und Phosphor, Mangan und Kupfer sowie Natrium, dazu Vitamine Vitamine B1 und B2, Vitamin E sowie das Beta-Carotin.

verwandte Beiträge

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Rosenblütenkonfitüre mit Sekt und Rosenwasser

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Holunderblütensirup selbst gemacht – ein Rezept

Kiefernzapfensirup – natürlich und gesund

Kiefernzapfensirup – natürlich und gesund

Was kann man aus Rosenblütenblättern machen?

Was kann man aus Rosenblütenblättern machen?